Und da bleibst du auch! ... Herzlich willkommen, übrigens.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Russland, ein Reisebericht
  Haftungsausschluss
  Wegweiser
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/das-niwoh

Gratis bloggen bei
myblog.de





Aaand it's over - 2012 Teil III

Juli
Mit großen Schritten bewegen wir uns auf Sommerloch zu - eine Zeit, die politisch etwa so brisant ist wie Unterschichtenfernsehen: Vor allem mit zwei oder drei Bier intus sehr unterhaltsam, auf Dauer aber unerträglich.
Der letzte bedeutende Akt der Legislative ist eine Abstimmung über Acta, die negativ ausgeht, was viele positiv finden. Auch die Unabhängigkeit des Kosovos ist noch auf der ernsthaften Seite der Nachrichtenlage zu verorten, und die Gerichte sind ebenfalls noch nicht im Urlaub:
Abgelehnt werden das schwarz-gelbe Wahlgesetz, das geringere Existenzminimum für Asylbewerber und die Beschneidung von Säuglingen.
Das wars dann aber auch schon mit der Sinnhaftigkeit:
Kristina Schröder beispielsweise fordert eine Ausgangssperre für Jugendliche unter 16 Jahren ab 20 Uhr, Friedrich droht mit einem Stehplatzverbot in Fussballstadien und die Grünen warnen ernsthaft vor den Gesundheitsgefahren durch Bubbletea. Nicht, dass das Koffein für Kleinkinder vielleicht unpassend wäre - die Kügelchen sind die wahren Killer!
Ansonsten überwiegen die "Panorama"-Meldungen: In Frankreich werden deutsche Kriegsgräber geschändet, in Bayreuth darf ein Sänger nicht auftreten, weil er ein Hakenkreuz auf den Rücken tätowiert hat, in den USA gibt es einen Amoklauf während einer Batman-Filmvorführung, der Chef der Bundespolizei wird gegangen und in BW findet endlich mal wieder eine Fratzenbuchparty statt. Im Grunde ist die Untätigkeit der Politik allerdings gar nicht schlecht - in Russland beispielsweise nimmt in der Zeit ein Gesetz gegen ausländische "Agenten" die erste Hürde.
Eine besondere Meldung wert ist die Entdeckung des Higgs-Bosons: Das Teil wird als "Gottesteilchen" bezeichnet, worüber sich christliche Fundamentalisten ein besonders großes Ei pellen: Die Wissenschaft hat also Gott gefunden! Die Energie der darauf folgenden weltweiten Facepalms hätte Berechnungen zufolge für eine kleine Kernfusion augereicht.

August
Okay, ein kurzer Blick zurück muss sein: Ende Juli hatte Mursi in Ägypten noch angekündigt, sich für Frieden und Versöhnung der Gruppen in Ägypten einsetzen zu wollen. Jetzt ist August, und der Typ verlangt ernsthaft eine Richtigstellung, weil er sowas nie gesagt haben will.
Und unfriedlich geht es weiter, mit einem Anschlag auf einen Grenzposten zwischen Israel und Ägypten - allerdings betonen beide Seiten, dass sie das als den Akt von Kriminellen sehen.
Ansonsten wird es heiß und hitzig: Pussy Riot werden zu zwei Jahren Arbeitslager verurteilt, weil ihr Gebet nicht andächtig genug war, in Südafrika kommt es zu Auseinandersetzungen beim Streik der Minenarbeiter und die Deutsche Polizei unterstützt ihre Kollegen in Weißrussland.
Sollte es deshab zu Engpässen hierzulande kommen, ist seit August vorgesorgt: Die Bundeswehr darf im Inneren eingesetzt werden!
Allerdings ist es noch die Polizei, die in Frankfurt das Occupy-Camp auflöst. Offizielle Begründung: Da haben auch Obdachlose Unterschlupf gefunden, demnach ist das kein rein politisches Lager mehr. Wäre ja auch schrecklich, wenn der Protest gegen die soziale Schere von armen Menschen missbraucht würde...aber wenigstens bekommt Assange von Ecuador Asyl angeboten.
Richtig mies wird es im August für Patienten, die auf ein Spenderorgan warten: Es kommt heraus, dass es bei der Vergabe wohl - gelinde gesagt - "Unregelmäßigkeiten" gab. Ob die betreffenden Ärzte tatsächlich bestochen wurden oder aus anderen Motiven handelten, ist zu dem Zeitpunkt noch gar nicht klar, dennoch fällt für die meisten Beobachter die letzte Möglichkeit aus Prinzip flach. Und so wird es bemüht, das alte Bild: Der fette Bankster, der sich mit seinem Geld alles kaufen kann, sogar Organe. Dass auch reiche Menschen schwer krank werden können und dann logischerweise alles tun, um am Leben zu bleiben, das kann sich kaum jemand vorstellen. Mancher rechnet ernsthaft damit, man lasse sich für die ein oder andere Millionen aus Jux eine neue Leber transplantieren um sich die eigene aufs Brot zu schmieren.
Fast noch verstörender fand ich allerdings die Berichterstattung über einen Anschlag bei den Sikhs in Amerika: Immerzu wird betont, dass der Attentäter wohl aufgrund einer Leseschwäche gehandelt hat und versehentlich die unschuldige Religionsgruppe getroffen hat - ganz so, als wäre ein Anschlag auf eine "echte" Moschee moralisch irgendwie besser.
Aber auch Amerika selbst wartet hier mit einer richtig schlauen Bemerkung auf: Aus Romneys Wahlkampftruppe sickert die Botschaft durch, dass eine Sonderklausel bei der Abtreibung für Vergewaltigungsopfer unnötig ist - denn bei "echten" Vergewaltigungen lässt die Frau ihre Kanäle eh austrocknen und lässt die Spermien gegen die Wand rennen. Dass Schwangerschaften nach erzwungenem Sex sogar häufiger vorkommen als beim gewollten Liebesspiel, das gehört wohl mal wieder zu den Fakten, die in der Diskussion eher stören.
Auf der anderen Seite des Atlantiks beginnt das Säbelrasseln um eine unbewohnte, aber wohlhabende Inselgruppe, in NRW das rhetorische Gerassel um den Ankauf einer weiteren SteuerCD aus der Schweiz. Das Innenministerium beginnt mit einer Plakataktion, in der "Vermisstenanzeigen" von Muslimen gezeigt werden, die anscheinend in die Hände von Islamisten geraten sind. Für viele Muslime ein Affront, weil man hier anscheinend wieder alle Gläubigen in die radikale Ecke stecken will. Nach dieser Logik könnte ich mich zwar auch über die "Alkohol macht mehr kaputt als Du denkst" - Kampagne echauffieren, weil ich trotz gelegentlichem Bierchen noch nie in einen Wäschekorb geschissen oder gar jemanden totgefahren habe - aber vermutlich hat mich der Schnaps dafür schon zu faul gemacht.
In Rheinland-Pfalz gibt es ein Misstrauensvotum gegen Volker Beck, das dieser jedoch gewinnt. Weniger Vertrauen bringt man Nadja Drygalla entgegen, die aufgrund der rechten Gesinnung ihres Mackers aus dem Ruderkader segelt. Curiosity landet auf dem Mond, und um mit einem "kuriosen" Faktum abzuschließen lässt Bill Gates verlauten, dass er sich künftig der Produktion von Toiletten widmen möchte.
Blöde Witze verkneife ich mir.

September
Wir beginnen mit einer leichten Meldung aus dem "Was Du nicht sagst"-Ressort: Bundeswehrsoldaten sind unzufrieden. Das kommt nun wirklich unerwartet - ich pendle seit gut zwei Jahren regelmäßig quer durch die Republik, und es gibt wenige Strecken, die nicht auch von versetzten Landesverteidigern angeboten wird: Oldenburg-Jena, Bamberg-Bremen, Nürnberg-Hamburg, alles kein Problem. Gut für Mitfahrer, schlecht für Familien - schön, dass wir drüber gesprochen haben.
Das geht allerdings unter, denn der September steht ganz im Zeichen von islamistischen Protesten: Ein amerikanischer Produzent dreht ein Trashfilmchen über das Leben Mohammeds, und anstatt da drüber zu stehen, bringen die Jungs den amerikanischen Botschafter um. In Deutschland überlegt man sich ernsthaft, die Vorführung des Filmes zu verbieten, um denen Recht zu geben, die am lautesten Schreien.
Kurz darauf bringt eine französische Satirezeitung eine Karikatur aufs Titelblatt, die einen Muslim und einen Juden zeigt - keine Spur vom Propheten himself, aber bei solchen Details will nun keiner päpstlicher sein als der Imam.
Hierzulande gibts die Aufmerksamkeit eher auf juristischem Weg. Bettina Wulff, Angetraute des Ex-Präsidenten, hat ein Buch geschrieben und - in keinerlei Zusammenhang - plötzlich ein Problem mit den Gerüchten über ihre Vergangenheit. Google ist die Tratschtante, zeitweise reicht die Eingabe von "Bet", um "Bettina Wulff Escort" vorgeschlagen zu bekommen. Gut, wer "Die Erde ist" eingibt, bekommt als erstes auch "eine Scheibe" vorgeschlagen, aber anscheinend traut man Aussagen zu Bettis Sexualleben mehr Glaubwürdigkeit zu.
Ansonsten bleibt der September ruhig. Die SPD präsentiert mit Peer Steinbrück ihren neuen Kandidaten - was hinterher sämtlichen Kommentatoren natürlich schon vorher klar war. Das übliche halt.
31.12.12 15:08
 
Letzte Einträge: Aaand it's over - 2012 Teil II, Vorsätze für lau!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung